Kontakt + Impressum
Info
Busoni. Freiheit für die Tonkunst!
Busoni. Freiheit für die Tonkunst!

04.09.2016 bis 08.01.2017
Kunstbibliothek im Kulturforum, Berlin


Zum Anlass des 150.Geburtstages des Komponisten, Klaviervirtuosen, Dirigenten und Musiktheoretikers Ferruccio Busoni (1866–1924) präsentiert die Ausstellung zahlreiche Exponate aus dem Busoni-Nachlass der Staatsbibliothek, Berlin. Busoni gilt als Wegbereiter der Neuen Musik und hielt intensiven Kontakt zu zeitgenössischen Künstlern wie Arnold Schönberg, Stefan Zweig, George Bernard Shaw, Harry Graf Kessler, Max Oppenheimer, Umberto Boccioni, Jakob Wassermann, Bruno Cassirer, James Simon und Ludwig Rubiner. Sein nachhaltiger Einfluss auf die Kunst und die Musik des 20. Jahrhunderts macht ihn zu einer der zentralen Figuren der Moderne.

Seine Vision einer freien Musik schlägt sich sowohl im Ausstellungsplakatmotiv als auch in der Szenografie wieder. Versetzt stehende Vitrinen, hängende Bilder, teilweise bis knapp unter die Decke hängende Bilder und schwebende Textblöcke visualisieren diese Freiheit.

Siehe auch: →Busoni Katalog

UMFANG: Konzept, Plakatmotiv, Szenografie, Ausstellungsgrafik, Leitsystem ++ IN ZUSAMMENARBEIT MIT: UTA OETTEL ++ AUSTELLUNGSFOTOS: UTA OETTEL ++ AUFTRAGGEBER: LINKSBÜNDIG GBR